06.09.2018 in Allgemein von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Genosse unter Genossen

 

Sichtlich wohl fühlte sich der Heilbronner SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer bei seiner diesjährigen Praxiswoche unter den „Genossen“ in der Genossenschaftskellerei.

„Als Heilbronner habe ich mir schon seit längerem vorgenommen, mich intensiv mit dem Weinbau in meiner Heimatstadt zu befassen“, so Hinderer. Dieses Vorhaben setzte der Abgeordnete nun in die Tat um: von der Anlage eines neuen Wengerts bis zur Annahme der ersten Trauben für den Federweisen erlebte er eine interessante Woche.

Der Vorstandsvorsitzende der WG, Justin Kircher, hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und war mit seinem „Praktikanten“ zufrieden: „Ich finde es toll, dass sich ein Politiker die Zeit nimmt, sich so intensiv mit dem Weinbau in der Region zu befassen – und er hat sich im Keller, im Wengert aber auch bei der Verkostung der Weine bei der Landesweinprämierung gar nicht schlecht gemacht“, so Kircher.

Außendienst, Kellerei, Abfüllung, Lager, Logistik und Wengert waren Stationen, die Hinderer durchlief. „Wenn man hautnah miterlebt, welcher Aufwand von der Pflanzung einer Rebe bis zum Verkauf einer Flasche Wein betrieben werden muss und wie viel Können und Leidenschaft in unserem Wein steckt, dürfte keine Flasche Wein unter fünf Euro über die Ladentheke gehen“, so der Abgeordnete, der dafür  plädiert, dass für ein gutes Produkt auch ein anständiger Preis bezahlt wird. „Darüber hinaus ist der Wein für die Region aber auch ein Kulturgut und dient z.B. in den Steillagen der Landschaftspflege – diese Arbeit muss auch weiterhin mit öffentlichen Mitteln gefördert werden“, so Hinderer.

 

06.09.2018 in Wahlkreis von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Mit dem Rad durch alle Heilbronner Stadtteile

 

Der Heilbronner Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer ist zusammen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern durch alle Heilbronner Stadtteile geradelt. Gestartet auf dem Kiliansplatz in Heilbronn, ging es über Böckingen, Sontheim, Horkheim, Klingenberg, Kirchhausen, Biberach und Neckargartach nach Frankenbach, wo die Gruppe der Eröffnung des Frankenbacher Straßenfestes beiwohnte.

„Auf dem Rad fallen einem Dinge auf, die man sonst nicht so zu Augen bekommt“, betont Rainer Hinderer nach der Radtour. In allen Stadtteilen diskutierte die Runde um Rainer Hinderer die Neuheiten und die Probleme vor Ort. In fast allen Ortschaften war der zunehmende Verkehr und die Belastung für die Menschen vor Ort Thema. „Der Verkehr wird immer mehr zu einer Belastung. Hier können wir keine kurzfristigen Lösungen versprechen. An manchen Stellen zeigt sich aber, dass sich ein langer Atem lohnt – die Verkehrslösung Sonnenbrunnen wird zu einer spürbaren Entlastung in Böckingen führen. Auch der Kreisverkehr in Kirchhausen und die Verlängerung der Saarlandstraße muss auf Dauer kommen.“

Beeindruckt waren die Radler von der Vielfältigkeit der Heilbronner Stadtteile. „Jeder Stadtteil ist einzigartig und bietet seinen eigenen Charme.“

 

30.08.2018 in Allgemein von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Radeln durch alle Heilbronner Stadtteile

 

Am 01. September lädt der Abgeordnete Rainer Hinderer alle Interessierten zu einer Radtour durch alle Heilbronner Stadtteile ein. Los geht es um 08:30 Uhr auf dem Kiliansplatz. Um 09:00 Uhr kann man sich mit einer Tasse Kaffee vor dem Alten Rathaus in Böckingen stärken. Weiter geht es mit dem Fahrrad über Sontheim (Saureiterbrunnen - 09:45 Uhr) nach Horkheim zum Dachreiterbrunnen (10:30 Uhr). In Klingenberg gibt es um 11:15 Uhr im Kirchgässle ein kleines Weißwurstfrühstück, welches die Teilnehmer für den Weg nach Kirchhausen (Schlossplatz – 13:15 Uhr) stärken soll. In Biberach gibt es auf dem Kelterplatz (14:00 Uhr) ein paar Vitamine, bevor es über das Alte Rathaus in Neckargartach (15:15 Uhr) zur Eröffnung des Straßenfests nach Frankenbach (16:00 Uhr) geht. „Ich freue mich, wenn mich viele auf der Strecke begleiten. Gerne können Sie aber auch nur einen Teil der Strecke mitfahren oder an den jeweiligen Stationen auf ein Getränk dazustoßen.“

 

27.08.2018 in Veranstaltungen von Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Erhard Eppler erhält stehende Ovationen beim SPD Sommerempfang 2018 in Erlenbach

 

Zum diesjährigen Sommerempfang der beiden SPD Kreisverbände Heilbronn im Stadt- und Landkreis hatte sich ein besonderer Gast als Hauptredner angekündigt: Der ehemalige Heilbronner Bundestagsabgeordnete (1972-1976) und Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit (1968 – 1974) Erhard Eppler fand, trotz seines stolzen Alters von 92 Jahren, den Weg ins beschauliche Erlenbach.

 

Die Heilbronner SPD Kreisverbände hatten sich dazu entschlossen, ihren diesjährigen Sommerempfang in der rustikalen Atmosphäre der frisch renovierten Alten Kelter der Gemeinde Erlenbach zu feiern. Fast 200 Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur, Medien und Partei waren der Einladung in die frisch sanierte Ate Kelter von Erlenbach gefolgt und konnten so, in ungewohnt aber dennoch sehr passender rustikaler Atmosphäre, den Ehrengast des Tages begrüßen.

 

News

12.10.2018 19:02 Oliver Kaczmarek und Ties Rabe: Wer Schulen zu politikfreien Räumen erklären will, hat nicht verstanden, wie Demokratie funktioniert
In immer mehr Bundesländern organisiert die AfD Meldeportale zur Denunziation von Lehrkräften. Dazu erklären anlässlich der heutigen Tagung sozialdemokratischer Bildungspolitikerinnen und –politiker aus Bund und Ländern in Berlin Oliver Kaczmarek, MdB, Beauftragter des SPD-Parteivorstandes für Bildungspolitik und Ties Rabe, Koordinator der SPD geführten Länder in der Kultusministerkonferenz: Nur wer über Politik diskutiert und sich eine eigene Meinung

11.10.2018 22:19 Schädliche Dieselabgase am Arbeitsplatz begrenzen
EU-Institutionen einigen sich auf strengere Werte für Dieselabgase Am Donnerstag, 11.Oktober 2018, erzielten EU-Kommission, Europäisches Parlament und Europäischer Rat überraschend ein Übereinkommen bei der Revision für krebserregende Stoffe in Dieselabgasen. „In der Lagerhalle, beim Bergbau oder im Güterverkehr leiden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter gesundheitschädigenden Abgasen. Europa sorgt nun endlich für mehr Schutz am Arbeitsplatz. Das

09.10.2018 14:49 Europa-SPD fordert Konsequenzen aus UN-Klimabericht
Der Weltklimarat hat am Montag, 8. Oktober 2018, einen Bericht über die negativen Folgen der Erderwärmung veröffentlicht. Er geht darauf ein, welche zusätzlichen politischen Maßnahmen nötig sind, um das Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen. Im Weltklimavertrag wurde vereinbart, die Erderwärmung auf weit unter 2 Grad, möglichst sogar auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Der

09.10.2018 07:05 Der IPCC-Bericht macht überdeutlich: Wir haben keine Zeit zu verlieren!
SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch zum heute veröffentlichten Bericht des Weltklimarates und zum Hambacher Forst: „Wir müssen endlich die Wende schaffen.“ „Der IPCC-Bericht macht überdeutlich, wir haben keine Zeit zu verlieren. Wir müssen endlich in allen Sektoren die Wende schaffen. Die aktuelle Entwicklung beim Hambacher Forst bietet die Gelegenheit zur konstruktiven Entwicklung eines breiten gesellschaftlichen Konsens in der Kohlekommission. Es geht

09.10.2018 06:05 Aktivist aus Tschetschenien wird mit Václav-Havel-Menschenrechtspreis des Europarats ausgezeichnet
Zur Verleihung des Václav-Havel-Menschenrechtspreises des Europarates gratuliert die SPD-Bundestagsfraktion dem Preisträger und weist auf die schwierige Menschenrechtssituation in Tschetschenien hin. „Oyub Titiev, Vorsitzender des Memorial Human Rights Center in Tschetschenien, wurde heute der Václav-Havel-Menschenrechtspreis des Europarates verliehen. Der Europarat würdigt den unermüdlichen Einsatz für den Erhalt der Menschenechte in Tschetschenien. Oyub Titiev hatte die Leitung

Ein Service von info.websozis.de

12.10.2018 19:02 Oliver Kaczmarek und Ties Rabe: Wer Schulen zu politikfreien Räumen erklären will, hat nicht verstanden, wie Demokratie funktioniert
In immer mehr Bundesländern organisiert die AfD Meldeportale zur Denunziation von Lehrkräften. Dazu erklären anlässlich der heutigen Tagung sozialdemokratischer Bildungspolitikerinnen und –politiker aus Bund und Ländern in Berlin Oliver Kaczmarek, MdB, Beauftragter des SPD-Parteivorstandes für Bildungspolitik und Ties Rabe, Koordinator der SPD geführten Länder in der Kultusministerkonferenz: Nur wer über Politik diskutiert und sich eine eigene Meinung

11.10.2018 22:19 Schädliche Dieselabgase am Arbeitsplatz begrenzen
EU-Institutionen einigen sich auf strengere Werte für Dieselabgase Am Donnerstag, 11.Oktober 2018, erzielten EU-Kommission, Europäisches Parlament und Europäischer Rat überraschend ein Übereinkommen bei der Revision für krebserregende Stoffe in Dieselabgasen. „In der Lagerhalle, beim Bergbau oder im Güterverkehr leiden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter gesundheitschädigenden Abgasen. Europa sorgt nun endlich für mehr Schutz am Arbeitsplatz. Das

09.10.2018 14:49 Europa-SPD fordert Konsequenzen aus UN-Klimabericht
Der Weltklimarat hat am Montag, 8. Oktober 2018, einen Bericht über die negativen Folgen der Erderwärmung veröffentlicht. Er geht darauf ein, welche zusätzlichen politischen Maßnahmen nötig sind, um das Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen. Im Weltklimavertrag wurde vereinbart, die Erderwärmung auf weit unter 2 Grad, möglichst sogar auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Der

09.10.2018 07:05 Der IPCC-Bericht macht überdeutlich: Wir haben keine Zeit zu verlieren!
SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch zum heute veröffentlichten Bericht des Weltklimarates und zum Hambacher Forst: „Wir müssen endlich die Wende schaffen.“ „Der IPCC-Bericht macht überdeutlich, wir haben keine Zeit zu verlieren. Wir müssen endlich in allen Sektoren die Wende schaffen. Die aktuelle Entwicklung beim Hambacher Forst bietet die Gelegenheit zur konstruktiven Entwicklung eines breiten gesellschaftlichen Konsens in der Kohlekommission. Es geht

09.10.2018 06:05 Aktivist aus Tschetschenien wird mit Václav-Havel-Menschenrechtspreis des Europarats ausgezeichnet
Zur Verleihung des Václav-Havel-Menschenrechtspreises des Europarates gratuliert die SPD-Bundestagsfraktion dem Preisträger und weist auf die schwierige Menschenrechtssituation in Tschetschenien hin. „Oyub Titiev, Vorsitzender des Memorial Human Rights Center in Tschetschenien, wurde heute der Václav-Havel-Menschenrechtspreis des Europarates verliehen. Der Europarat würdigt den unermüdlichen Einsatz für den Erhalt der Menschenechte in Tschetschenien. Oyub Titiev hatte die Leitung

Ein Service von info.websozis.de