03.04.2017 in Wahlkreis von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Zu Besuch an der Schlossbergschule in Talheim

 

Eine lebendige Schulstunde durfte der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer an der Talheimer Schlossbergschule erleben. Den Schülerinnen und Schüler der beiden vierten Klassen stand Rainer Hinderer Rede und Antwort auf ihre vielen Fragen. Vor dem Gespräch nutzte Hinderer die Möglichkeit zum Austausch mit den Lehrkräften während der Pause im Lehrerzimmer. Das beherrschende Thema: die Arbeitsbedingungen. Auf Unverständnis traf bei den Lehrkräften die Kürzung von Lehrerstellen durch Kultusministerin Eisenmann.

 

16.03.2017 in Wahlkreis von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Rainer Hinderer unterwegs in Leingarten

 

„Wer stellt eigentlich die Ampeln ein?“ war eine der ersten Fragen nach der Vorstellung von Rainer Hinderer in der Mathestunde von Schulrektor Roland Mair am 06. März 2017 an der Hans-Sauter-Schule in Leingarten. Dass das Land und somit die Abgeordneten beispielsweise für die Polizei zuständig sind, hat diese Frage hervorgebracht. Aber auch sonst waren die Schülerinnen und Schüler voll bei der Sache und brachten eine Frage nach der anderen. Im Gespräch erklärten sie ihre Schule und was es so alles Besonderes bei ihnen gibt.

Das Ganztagesangebot der Grundschule ist sehr beliebt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b nehmen fast alle das Angebot an. Stolz erzählen sie beim Besuch von Rainer Hinderer welche AGs sie besuchen. Dabei sind sie kaum zu bändigen. Das Spektrum an Möglichkeiten, die ihnen die Schule bietet ist enorm. Ob sportlich oder kreativ, für Jeden ist etwas geboten. Nicht nur die Schule ist dafür verantwortlich, auch Ehrenamtliche bieten AGs an und es besteht eine Kooperation mit der örtlichen Musikschule.

Im anschließenden Gespräch mit dem Schulleiter kommen noch die weiteren aktuellen Themen der Schule auf den Tisch. Die dringend benötigte neue Mensa wird bald gebaut. Der Andrang im Ganztagesbereich und der Zuzug durch neue Wohngebiete haben die Erwartungen deutlich übertroffen. Im Moment kann immer nur ein Viertel der zum Mittagessen angemeldeten Schüler auf einmal zum Essen. Stress und Hektik sind die Folge. Da soll Abhilfe geschaffen werden. Sorgen bereitet dem Schuloberhaupt auch die Lehrersituation. Schon jetzt kam die Ankündigung, dass es im kommenden Schuljahr wahrscheinlich nicht genug Lehrerinnen und Lehrer geben wird um alle Stellen zu besetzen. Die Einsparungen der Landesregierung tragen ihre negativen Folgen.

 

Der nächste Termin war nahe dem Bahnhof bei Heckel und Stein Landhandel. Im Gespräch mit den Geschäftsführern Siegmar Benz, Simon Holzwarth und Gerhard Weißert werden grundsätzliche und aktuelle Themen beleuchtet um das Bild für den Abgeordneten zu vervollständigen. Die Traditionsfirma ist vorrangig im Bereich hochqualitativer Futtermittel aufgestellt und handelt und liefert bis nach Bayern hinein oder an den Bodensee. Heckel und Stein beliefert jede Betriebsgröße, vom Zuchtbetrieb mit mehreren Hundert Muttertieren bis zum mobilen Hühnerstall mit einigen Tieren. Die Futtermittel haben Nahrungsmittelqualität.

Trotz der Regionalität bleibt die Abhängigkeit von Weltmarktpreisen, was auch bei Heckel und Stein vorausschauend in den Blick genommen wird um die Preise für das Qualitätsfutter für die belieferten Betriebe auf einem gut bezahlbaren Niveau zu halten.

Im Bereich Soja ist das Unternehmen gemeinsam mit anderen süddeutschen Firmen in einer Vorreiterposition. Der Sojaanbau wurde in die Region geholt, somit kann ausschließlich heimisches Soja verwendet werden um hochwertige Produkte wie beispielsweise Erbsofit zu generieren, das einen besonders hohen Eiweißanteil enthält und für alle Tierarten als Beifutter gut zu verwenden ist.

Auf Nachfrage Hinderers, inwiefern die Landespolitik für das Unternehmen entscheidend ist, sprechen die Geschäftsführer vor allem zwei Punkte an. Die Standzeiten und Verspätungen der LKW durch Staus an den großen Verkehrsknotenpunkten des Landes als praktisches tagtägliches Problem und generell die Erhaltung der ausgezeichneten Landwirtschaft in Baden-Württemberg.

 

02.03.2017 in Wahlkreis von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

„Hinter den Kulissen“ der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

 

„Mit dem Bildungscampus, mitten im Herzen der Stadt, entwickelt sich Heilbronn immer mehr zur Wissensstadt“, freut sich der Heilbronner Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer. Auf Einladung des Abgeordneten konnten sich interessierte Bürgerinnen und Bürger vor Ort einen Eindruck des Bildungscampus verschaffen und mehr über die Arbeit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heilbronn erfahren. Seit 2014 ist Heilbronn eigenständiger Standort der DHBW und verbucht kontinuierlich steigende Studierendenzahlen. Nach dem spannenden Vortrag von Rektorin Prof. Dr. Nicole Graf konnte die Gruppe um Rainer Hinderer noch einen Einblick in studentisches Lernen in der modernen Bibliothek der DHBW bekommen. Besonders beeindruckt zeigte sich die Gruppe von der räumlichen Nähe und der Zusammenarbeit der Dualen Hochschule, der AIM, der GGS und der Hochschule Heilbronn. Ein deutliches Zeichen hierfür wird auf dem Bildungscampus noch entstehen: eine gemeinsame Bibliothek für Studierende aller Hochschulen.

 

28.02.2017 in Wahlkreis von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Zu Besuch bei Bürgermeister Volker Schiek in Nordheim

 

Regelmäßig besucht der Heilbronner Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer die Bürgermeister seiner Wahlkreisgemeinden. Bei seinem Besuch in Nordheim, durfte also ein Gespräch mit dem dortigen Bürgermeister Volker Schiek nicht fehlen. Im Gespräch mit Bürgermeister Schiek wurden neben der allgemeinen Lage in Land und Wahlkreis die aktuellen Projekte und Herausforderungen rund um Nordheim thematisiert. Beispielsweise der Stand der Umfahrung Nordhausen, die Probleme rund um den Kindergartenneubau und die Sanierung bzw. Teilneubau des Rathauses, der aktuelle Stand in den Schulen und auch die Kliniken und die Versorgung der ländlichen Gebiete mit niedergelassenen Ärzten wurde angesprochen. Als gesundheits- und kommunalpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfunktion, ist für Rainer Hinderer der regelmäßige Austausch mit den Bürgermeistern ein besonderes Anliegen um die täglich Arbeit in Stuttgart an den Auswirkungen vor Ort zu messen.

 

02.02.2017 in Wahlkreis von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Hinter den Kulissen der chirurgischen Privatklinik

 

Nach über 50 Jahren zieht die Chirurgische Privatklinik Dr. Mütsch, Dr.Kußmaul, Dr. Simpfendörfer und Dr. Raupp aus der Pestalozzistraße aus, und wird im August die neuen Räumlichkeiten im Südbahnhof-Areal beziehen.

Dies nahm der Heilbronner Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer zum Anlass, Bürgerinnen und Bürgern einen Blick hinter die Kulissen der neuen Privatklinik mit chirurgischer Gemeinschaftspraxis zu ermöglichen. Dr. Andreas Simpfendörfer führte die Gruppe um den Abgeordneten durch die Baustelle, und machte anschaulich wie sich die Praxis mit dem Neubau fit für die Zukunft macht.

Mit 2500 Quadratmetern wird der neue Sitz der Privatklinik rund doppelt so groß wie am bisherigen Standort. Neben den 12 stationären Krankenbetten finden sich im Gebäude 3 OP´s, zehn Sprechzimmer, Räume zur Sterilisation und vieles mehr

„Mit gleich zwei Neubauten - dem Gesundbrunnen und der Privatklinik - steht Heilbronn in der Versorgung hervorragend da“, freut sich der Abgeordnete Rainer Hinderer, der auch gesundheitspolitischer Sprecher seiner Fraktion ist. „Insgesamt wertet das Südbahnhof-Areal die gesamte Stadt auf und wird mit Inklusions-WG´s und Studentenappartments dazu beitragen, unsere Stadt bunter und offener zu machen.“

 

News

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

11.08.2019 09:36 Wollen keine milliardenschweren Steuergeschenke verteilen
SPD-Fraktionsvize Achim Post lobt den Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Reform des Solidaritätszuschlags. Er stellt klar: Eine vollständige Abschaffung lehnt die SPD-Fraktion ab. „Mit dem Gesetzentwurf zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern. Gerade auch Berufstätige mit niedrigerem oder mittlerem Einkommen profitieren davon. Zusammen mit den weiteren Entlastungen etwa

08.08.2019 08:54 150 Jahre Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „Die Eisenacher“
Zum Jahrestag der Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „die Eisenacher“ erklären der SPD-Geschichtsbeauftragte Dietmar Nietan und die Sprecher/innen des Geschichtsforums Kristina Meyer und Bernd Rother: Feinde der offenen Gesellschaft missbrauchen gegenwärtig in den Landtagswahlkämpfen in Ostdeutschland die großartigen Leistungen der Ostdeutschen für die friedliche demokratische Revolution in der damaligen DDR. In diesen Tagen erinnern wir uns

Ein Service von info.websozis.de

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

11.08.2019 09:36 Wollen keine milliardenschweren Steuergeschenke verteilen
SPD-Fraktionsvize Achim Post lobt den Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Reform des Solidaritätszuschlags. Er stellt klar: Eine vollständige Abschaffung lehnt die SPD-Fraktion ab. „Mit dem Gesetzentwurf zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern. Gerade auch Berufstätige mit niedrigerem oder mittlerem Einkommen profitieren davon. Zusammen mit den weiteren Entlastungen etwa

08.08.2019 08:54 150 Jahre Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „Die Eisenacher“
Zum Jahrestag der Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „die Eisenacher“ erklären der SPD-Geschichtsbeauftragte Dietmar Nietan und die Sprecher/innen des Geschichtsforums Kristina Meyer und Bernd Rother: Feinde der offenen Gesellschaft missbrauchen gegenwärtig in den Landtagswahlkämpfen in Ostdeutschland die großartigen Leistungen der Ostdeutschen für die friedliche demokratische Revolution in der damaligen DDR. In diesen Tagen erinnern wir uns

Ein Service von info.websozis.de