Bericht vom gemeinsamen Kreisparteitag am 7. Mai 2018

Veröffentlicht am 15.05.2018 in Veranstaltungen

Lars Klingbeil PressefotoFoto: Tobias Koch

Neue Wege gehen – mit bewährten Schuhen

So könnte man die Aufbruchstimmung in der SPD zusammenfassen. Der gemeinsame SPD Parteitag der Kreisverbände Heilbronn Stadt und Heilbronn Land zeigte, dass diese Wege zwar zielführend und notwendig, aber durchaus anspruchsvoll und steinig sein können.

Das machte auch Lars Klingbeil beim Parteitag am 7. Mai deutlich: „Wir wollen nicht von oben vorgeben,  wie die Erneuerung der SPD am Ende aussieht. Stattdessen ist der Diskussions- und Beteiligungsprozess zur Erneuerung für alle offen angelegt.“ Der Generalsekretär machte aber deutlich, dass neue Formen der Beteiligung alleine nicht ausreichen werden, sondern dass eine inhaltliche Neuaufstellung der SPD im Mittelpunkt stehen müsse. „Dies ist eine gemeinsame Aufgabe“, so Klingbeil.

Dieser Aufgabe kamen die Mitglieder auch gerne und zahlreich nach, indem sie mit ihren Wortbeiträgen aufzeigten, wo politisches Handeln aus ihrer Sicht dringend neu hinterfragt werden muss: Ob die Fragen der Leiharbeit, des Friedens, des Verkehrs oder des Wohnens. Das Leben der Menschen muss wieder neu in den Mittelpunkt der Politik rücken. 

Die beiden Kreisvorsitzenden Tanja Sagasser-Beil und ihr Kollege von der Landkreis SPD Markus Herrera Torrez ließen keinen Zweifel daran, dass sie bereit sind dies umzusetzen. So haben sich beide Kreisverbände eine deutlich engere Zusammenarbeit auf die Agenda geschrieben. Dabei spielen zunächst die drängendsten Fragen nach bezahlbarem Wohnraum und zum Verkehr eine herausragende Rolle. Aber auch „ur-sozialdemokratische“ Themen sollen nicht zu kurz kommen. Herrera Torrez arbeitete seinen Wunsch für das zukünftige Erscheinungsbild der SPD dabei folgendermaßen heraus: „Die SPD jung und dynamisch – spritzig und frech und für Junge Menschen attraktiv. Dabei das sozialdemokratische Fundament, die tiefen Wurzeln in den Ideen einer gerechten und sozialen Ordnung in Gesellschaft und Arbeitsmarkt aber nicht vernachlässigen. Das ist die Aufgabe, der sich die Partei auch hier im Stadt- und Landkreis stellen muss.“

Die Bereitschaft der Basis mitzuwirken und mitzudiskutieren war groß: Auch nach der vorangegangenen Nominierung der Delegierten für die Wahl der Europaabgeordneten, nach der Rede zur Erneuerung durch Lars Klingbeil, einer lebendigen Talkrunde mit dem Generalsekretär Lars Klingbeil und den beiden SPD Kreisvorsitzenden Markus Herrera Torrez und Tanja Sagasser- Beil (unter der Moderation von Jakob Dongus und Silke Ortwein) sowie dem offenen Mikrofon, wurde die Diskussion zum Antrag der Jusos zum Thema „Erneuerung“ intensiv und ernsthaft geführt. In Folge der Fülle der zu besprechenden Themen und Formate, lies die fortgeschrittene Zeit die Diskussion des Grundsatzantrages der Jusos für viele Delegierte zur Geduldsprobe werden. Dies zeigt allerdings auch: Basisdemokratie ist anstrengend und der Weg dahin ist auch zuweilen steinig. Deshalb sind aber weder der Weg noch das Schuhwerk falsch. Einzig die Wahl der Etappengröße muss an dieser Stelle zukünftig kritisch hinterfragt werden.

 
 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

News

12.10.2018 19:02 Oliver Kaczmarek und Ties Rabe: Wer Schulen zu politikfreien Räumen erklären will, hat nicht verstanden, wie Demokratie funktioniert
In immer mehr Bundesländern organisiert die AfD Meldeportale zur Denunziation von Lehrkräften. Dazu erklären anlässlich der heutigen Tagung sozialdemokratischer Bildungspolitikerinnen und –politiker aus Bund und Ländern in Berlin Oliver Kaczmarek, MdB, Beauftragter des SPD-Parteivorstandes für Bildungspolitik und Ties Rabe, Koordinator der SPD geführten Länder in der Kultusministerkonferenz: Nur wer über Politik diskutiert und sich eine eigene Meinung

11.10.2018 22:19 Schädliche Dieselabgase am Arbeitsplatz begrenzen
EU-Institutionen einigen sich auf strengere Werte für Dieselabgase Am Donnerstag, 11.Oktober 2018, erzielten EU-Kommission, Europäisches Parlament und Europäischer Rat überraschend ein Übereinkommen bei der Revision für krebserregende Stoffe in Dieselabgasen. „In der Lagerhalle, beim Bergbau oder im Güterverkehr leiden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter gesundheitschädigenden Abgasen. Europa sorgt nun endlich für mehr Schutz am Arbeitsplatz. Das

09.10.2018 14:49 Europa-SPD fordert Konsequenzen aus UN-Klimabericht
Der Weltklimarat hat am Montag, 8. Oktober 2018, einen Bericht über die negativen Folgen der Erderwärmung veröffentlicht. Er geht darauf ein, welche zusätzlichen politischen Maßnahmen nötig sind, um das Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen. Im Weltklimavertrag wurde vereinbart, die Erderwärmung auf weit unter 2 Grad, möglichst sogar auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Der

09.10.2018 07:05 Der IPCC-Bericht macht überdeutlich: Wir haben keine Zeit zu verlieren!
SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch zum heute veröffentlichten Bericht des Weltklimarates und zum Hambacher Forst: „Wir müssen endlich die Wende schaffen.“ „Der IPCC-Bericht macht überdeutlich, wir haben keine Zeit zu verlieren. Wir müssen endlich in allen Sektoren die Wende schaffen. Die aktuelle Entwicklung beim Hambacher Forst bietet die Gelegenheit zur konstruktiven Entwicklung eines breiten gesellschaftlichen Konsens in der Kohlekommission. Es geht

09.10.2018 06:05 Aktivist aus Tschetschenien wird mit Václav-Havel-Menschenrechtspreis des Europarats ausgezeichnet
Zur Verleihung des Václav-Havel-Menschenrechtspreises des Europarates gratuliert die SPD-Bundestagsfraktion dem Preisträger und weist auf die schwierige Menschenrechtssituation in Tschetschenien hin. „Oyub Titiev, Vorsitzender des Memorial Human Rights Center in Tschetschenien, wurde heute der Václav-Havel-Menschenrechtspreis des Europarates verliehen. Der Europarat würdigt den unermüdlichen Einsatz für den Erhalt der Menschenechte in Tschetschenien. Oyub Titiev hatte die Leitung

Ein Service von info.websozis.de

12.10.2018 19:02 Oliver Kaczmarek und Ties Rabe: Wer Schulen zu politikfreien Räumen erklären will, hat nicht verstanden, wie Demokratie funktioniert
In immer mehr Bundesländern organisiert die AfD Meldeportale zur Denunziation von Lehrkräften. Dazu erklären anlässlich der heutigen Tagung sozialdemokratischer Bildungspolitikerinnen und –politiker aus Bund und Ländern in Berlin Oliver Kaczmarek, MdB, Beauftragter des SPD-Parteivorstandes für Bildungspolitik und Ties Rabe, Koordinator der SPD geführten Länder in der Kultusministerkonferenz: Nur wer über Politik diskutiert und sich eine eigene Meinung

11.10.2018 22:19 Schädliche Dieselabgase am Arbeitsplatz begrenzen
EU-Institutionen einigen sich auf strengere Werte für Dieselabgase Am Donnerstag, 11.Oktober 2018, erzielten EU-Kommission, Europäisches Parlament und Europäischer Rat überraschend ein Übereinkommen bei der Revision für krebserregende Stoffe in Dieselabgasen. „In der Lagerhalle, beim Bergbau oder im Güterverkehr leiden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter gesundheitschädigenden Abgasen. Europa sorgt nun endlich für mehr Schutz am Arbeitsplatz. Das

09.10.2018 14:49 Europa-SPD fordert Konsequenzen aus UN-Klimabericht
Der Weltklimarat hat am Montag, 8. Oktober 2018, einen Bericht über die negativen Folgen der Erderwärmung veröffentlicht. Er geht darauf ein, welche zusätzlichen politischen Maßnahmen nötig sind, um das Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen. Im Weltklimavertrag wurde vereinbart, die Erderwärmung auf weit unter 2 Grad, möglichst sogar auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Der

09.10.2018 07:05 Der IPCC-Bericht macht überdeutlich: Wir haben keine Zeit zu verlieren!
SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch zum heute veröffentlichten Bericht des Weltklimarates und zum Hambacher Forst: „Wir müssen endlich die Wende schaffen.“ „Der IPCC-Bericht macht überdeutlich, wir haben keine Zeit zu verlieren. Wir müssen endlich in allen Sektoren die Wende schaffen. Die aktuelle Entwicklung beim Hambacher Forst bietet die Gelegenheit zur konstruktiven Entwicklung eines breiten gesellschaftlichen Konsens in der Kohlekommission. Es geht

09.10.2018 06:05 Aktivist aus Tschetschenien wird mit Václav-Havel-Menschenrechtspreis des Europarats ausgezeichnet
Zur Verleihung des Václav-Havel-Menschenrechtspreises des Europarates gratuliert die SPD-Bundestagsfraktion dem Preisträger und weist auf die schwierige Menschenrechtssituation in Tschetschenien hin. „Oyub Titiev, Vorsitzender des Memorial Human Rights Center in Tschetschenien, wurde heute der Václav-Havel-Menschenrechtspreis des Europarates verliehen. Der Europarat würdigt den unermüdlichen Einsatz für den Erhalt der Menschenechte in Tschetschenien. Oyub Titiev hatte die Leitung

Ein Service von info.websozis.de