Jahresempfang der Heilbronner SPD mit Europaminister Friedrich auf dem Neckar

Veröffentlicht am 27.07.2012 in Kreisverband

Auf ihrem traditionellen Jahresempfang diskutierten die SPD-Kreisverbände Heilbronn-Stadt und -Land bei einer Schifffahrt auf dem Neckar gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften und Sport. Die Sozialdemokratie nimmt damit Kurs auf die Bundestagswahl 2013 und will nach dem Wechsel im Land nun auch einen rot-grünen Wechsel im Bund erreichen.

Besonderer Gast aus den Reihen der baden-württembergischen Landesregierung war der SPD-Minister für Europa- und Bundesratsangelegenheiten Peter Friedrich, der zur Bewältigung der Krise in der EU referierte. Europa brauche eine Politik, die Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum mit guter Arbeit, sozialem Fortschritt und ökologischer Nachhaltigkeit gleichberechtigt nebeneinander stelle, so Friedrich. Deswegen fordere die Sozialdemokratie eine soziale Mindestharmonisierung. Ein Wettbewerb innerhalb des Binnenmarktes um die niedrigsten Standortkosten nationaler sozialer Sicherung müsse verhindert werden. Grundlage für die Qualität und die langfristige Tragfähigkeit der öffentlichen Finanzen sei eine angemessene und sozial gerechte Besteuerung. Eine sinnvolle europäische Politikstrategie müsse einen schädlichen Steuerwettbewerb unter den 27 EU-Mitgliedstaaten verhindern.
Für Minister Friedrich steht fest, dass die gemeinsame europäische Idee wieder aufleben muss und eine langfristige Wachstumsstrategie notwendig ist. Zur dringend notwendigen Regulierung der Finanzmärkte und Durchsetzung gehöre eine angemessene Beteiligung der Finanzwirtschaft an den Reparaturkosten der Krise in Form der Finanztransaktionssteuer. Die deutsche Position hierzu habe die Sozialdemokratie entscheidend geprägt. Weiterhin konnte die SPD gemeinsam mit den Grünen durchsetzen, dass sich die Bundesregierung nun neben dem Fiskalpakt für einen europäischen Wachstumspakt und für Maßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit in Europa einsetzen wird.
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic und der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer betonten, dass die Region Heilbronn-Franken durch ihre starke industrielle Struktur, durch viele Weltmarktführer und ein reiches kulturelles Erbe hervorragende Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft im Herzen Europas mitbringe. Dabei müsse die Politik aber für weiterhin gute Rahmenbedingungen sorgen, beispielsweise im Bereich der Infrastruktur am Neckar. „Der Neckar ist eine wichtige Lebensader unserer Region. Deshalb freue ich mich, dass das Containerterminal in dieser Woche eröffnet wird. Zudem werde ich mich weiterhin dafür einsetzen, dass die Finanzierung für die Verlängerung der Neckarschleuse gewährleistet wird – auch wenn CDU und FDP in Berlin die Neckarschleusen in Frage stellen“, so Josip Juratovic.

 
 

Homepage Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

News

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von info.websozis.de

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von info.websozis.de