Rainer Hinderer unterwegs mit Schwester Beate

Veröffentlicht am 11.03.2014 in Aktuelles

Pflegedienstleitung Frau Häußermann, Einsatzleiterin Frau Rittberg, Pflegerin Beate Eble und Rainer Hinderer MdL

 

 

Die Sonne ging langsam auf über Flein, als sich der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer gemeinsam mit Schwester Beate von der Diakonie-Sozialstation Flein-Talheim auf den Weg machte.  Für Beate Eble ist dies Alltag,  sie kümmert sich mit ihren Kolleginnen um die Pflege der älteren Menschen in den beiden Gemeinden.  Rainer Hinderer begleitet sie heute auf ihrer Tour. „Pflege ist eines der großen politischen Themen, daher ist es mir wichtig die Situation vor Ort kennenzulernen“ erklärt der Sozialpolitiker.  Aufgabe der Sozialstation ist es dabei, sich um die medizinische und pflegerische Versorgung der Menschen zu kümmern.  Doch geht es um mehr als um das Anlegen von Stützstrümpfen,  dem Spritzen von Insulin, Hilfe im Bad oder beim Gang auf die Toiliette. Es geht auch um menschliche Zuwendung, ein nettes Wort und eine liebevolle Geste, auch das gehört für die Pflegekräfte wie selbstverständlich dazu.

Leider bleibt hierfür manchmal zu wenig Zeit, was nicht zuletzt der engen Zeittaktung durch die Vorgaben der Kranken- und Pflegeversicherungen geschuldet ist. Für das Zähneputzen stehen etwa maximal fünf Minuten zur Verfügung und so ist auch jede andere Hilfestellung zeitlich klar beziffert. „Das ist teilweise realitätsfern was hier vorgegeben wird“ meint Rainer Hinderer und fordert hier mehr Realismus: „Pflege lässt sich nicht tackten wie ein Fließband.“

 

Der  morgendlichen Runde schließt sich ein Gespräch mit der Pflegedienstleiterin  Frau Häußermann,  der Einsatzleiterin Frau Rittberg und  Beate Eble an.  Dabei werden auch  klare Forderungen an die Politik formuliert. Aus ihrer Sicht der Expertinnen  müssen  etwa die Zeiten, die die Pflegekräfte für die Dokumentation aufwenden, endlich durch die Kranken- und Pflegeversicherung anerkannt werden.  Hinzu kommt ein generell hoher Aufwand an Dokumentationen. Auch der SPD-Landtagsabgeordnete sieht hier Handlungsbedarf. „Ein eigenes Zeitmodul für Dokumentation und Aufnahme wäre dringend notwendig“ so Hinderer.  Ein weiteres Thema ist die Sicherung des Fachkräftebedarfs. Entscheidend für die langfristige Personalentwicklung wird auch  die Verbesserung der Rahmenbedingungen im Pflegebereich sein. Rainer Hinderer bilanziert seine Eindrücke: „In der Pflege wird unglaublich viel geleistet und es ist eines der großen Zukunftsthemen. Mir wurde bewusst, dass man hier noch an vielen Stellschrauben drehen muss um die Situation, für alle Beteiligten, zu verbessern.“

 

 
 

Homepage Rainer Hinderer

News

12.05.2021 18:22 Es bleibt viel zu tun für eine gerechtere und durchlässigere Gesellschaft
Der Armuts- und Reichtumsbericht zeigt: Die SPD hat in dieser Koalition viel erreicht. Aber für einen wirklichen Richtungswechsel brauchen wir andere Mehrheiten. „Was uns die Corona-Pandemie wie unter einem Brennglas vor Augen geführt hat, belegt der neue Armuts- und Reichtumsbericht jetzt mit harten Zahlen: Die Lebensverhältnisse in unserer Gesellschaft entwickeln sich immer weiter auseinander. Gerade

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

Ein Service von info.websozis.de

12.05.2021 18:22 Es bleibt viel zu tun für eine gerechtere und durchlässigere Gesellschaft
Der Armuts- und Reichtumsbericht zeigt: Die SPD hat in dieser Koalition viel erreicht. Aber für einen wirklichen Richtungswechsel brauchen wir andere Mehrheiten. „Was uns die Corona-Pandemie wie unter einem Brennglas vor Augen geführt hat, belegt der neue Armuts- und Reichtumsbericht jetzt mit harten Zahlen: Die Lebensverhältnisse in unserer Gesellschaft entwickeln sich immer weiter auseinander. Gerade

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

Ein Service von info.websozis.de