12.09.2019 in Landespolitik von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Seit Monaten beknien die Grünen Kretschmann – die inszenierte Entscheidung ist nicht überraschend

 

„Seit Wochen und Monaten beknien die Grünen Kretschmann erneut zu kandidieren – daher kommt die inszenierte Entscheidung wirklich nicht überraschend.“

 

„Auch wenn es seit Wochen heißt, der Ministerpräsident hadere mit seiner Entscheidung, nimmt ihm das in Baden-Württemberg kaum einer ab. Wie er von den Grünen im ganzen Land bekniet wurde, erneut zu kandidieren, zeigt eigentlich nur die Alternativlosigkeit im Personaltableau dieser Partei“, zeigt sich der Heilbronner Abgeordnete Rainer Hinderer wenig überrascht von der Ankündigung Winfried Kretschmanns bei der nächsten Landtagswahl erneut als Spitzenkandidat für die Grünen zu kandidieren.

„Seit der letzten Wahl erleben wir in der Landesregierung in erster Linie Stillstand und Machtspiele. Inhaltlich bekommt die sogenannte „Komplementär-Koalition“ außer Ankündigungen nichts zustande. Wenn Kretschmann und Eisenmann nun innerhalb des Kabinetts auf Wahlkampf schalten, wird auch in den nächsten Anderthalbjahren außer Streit wenig von dieser Koalition zu erwarten sein. Die Ideenlosigkeit der Landesregierung und der Koalitionsfraktionen bringt unser Land kein Stück weiter“, ärgert sich der Obersulmer Abgeordnete Reinhold Gall.

„Für die SPD ändert sich durch die Ankündigung Kretschmanns erst mal nichts. Wir werden auch den Rest der Legislaturperiode eigene Konzepte vorlegen und aufzeigen, dass sich die Landesregierung lediglich mit dem Verwalten des Stillstandes zufrieden gibt“, betonen die beiden Abgeordneten. „Den Menschen ist wichtig, dass sie einen Kitaplatz für ihre Kinder bekommen und einen Pflegeheimplatz für ihre Angehörigen. Dass es in der eigenen Kommune noch einen Hausarzt gibt, schnelles Internet, einen attraktiven Nahverkehr, einen sicheren Arbeitsplatz und vieles mehr. Darum sollten sich Kretschmann und Eisenmann bis zum Ende der Legislaturperiode kümmern, anstatt mit inszenierten Entscheidungen von ihrer schlechten Regierungsbilanz ablenken zu wollen.“

 

09.08.2019 in Allgemein von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

MdL in SLK

 

In diesem Jahr hat der Heilbronner Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer seine Praxiswoche in den SLK-Kliniken durchgeführt. Wie in jedem Jahr nutzt er die sitzungsfreie Zeit, um vertiefte Einblicke in ein Arbeitsfeld vor Ort zu bekommen. Das Praktikum bei den SLK-Kliniken brachte dem gesundheitspolitischen Sprecher seiner Fraktion die Arbeit im Krankenhaus näher.

 

Fünf Tage lang hat Rainer Hinderer verschiedene Stationen in den drei Häusern der SLK-Kliniken kennengelernt. Neben einem Einsatz im Zentral-OP und einer Tag- und einer Nachtschicht auf Station im Gesundbrunnen, bekam Rainer Hinderer auch Einblicke in die Kliniken am Plattenwald und in Löwenstein. „Es gibt einem ein gutes Gefühl, wenn man aus nächster Nähe erfahren darf, dass in unseren Krankenhäusern viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Uhr für die Patienten und für Notfälle da sind“, zeigt sich Rainer Hinderer von der Versorgung überzeugt.

 

„Klar ist aber auch – und dass habe ich in vielen Gesprächen in der vergangenen Woche, aber auch schon davor gehört – dass wir mehr Personal insbesondere in der Pflege und bei den Funktionsdiensten brauchen. Die Arbeitsbedingungen müssen verbessert werden. Hier wurde mit der „Konzertierten Aktion Pflege“ der Bundesregierung schon ein erster Schritt getan.“ Insbesondere stellt Rainer Hinderer heraus, dass mehr Auszubildende gebraucht werden. Der Fachkräftemarkt ist leergefegt und ausgeschriebene Stellen können zurzeit oft nicht besetzt werden. „Mit der generalistischen Ausbildung, die die Kranken- und die Altenpflegeausbildung zusammenführt, zeigen wir jungen Menschen noch bessere Perspektiven in den Pflegeberufen. Wir müssen dafür sorgen, dass junge Menschen sich für eine Ausbildung in der Pflege begeistern. Mit einem Positionspapier der Landtagsfraktion fordern wir, die Zahl der Auszubildenden bis 2023, um mindestens 10 Prozent zu erhöhen“, so Hinderer.

 

Bei seinem Einsatz in der Notaufnahme wurde für den Landtagsabgeordneten wieder deutlich, dass die Notaufnahmen entlastet werden müssen: „Wer keinen medizinischen Notfall hat, sollte den Hausarzt aufsuchen oder den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung nutzen. Die bundesweite einheitliche Nummer 116 117 ist immer noch viel zu unbekannt in der Bevölkerung.“

 

29.07.2019 in Allgemein von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Personalsituation in der Pflege in Krankenhäusern muss verbessert werden

 

Die Stellungnahme der Landesregierung zeigt erneut den Ernst der Lage: Wie erwartet ist die Pflegepersonalsituation an den Krankenhäusern in Baden-Württemberg äußerst angespannt und die Besetzung neuer Stellen im Pflegebereich wird zunehmend schwieriger. Die Krankenhäuser tun, was sie können und nutzen innovative Methoden, um Pflegekräfte zu gewinnen. Nun muss im Land auch zielgerichteter gehandelt werden! Den Verweis darauf, dass die Umsetzung der Pflegeberufereform in Baden-Württemberg in vollem Gange sei, nehme ich gerne zur Kenntnis. Aber auch die Umsetzung der Konzertierten Aktion Pflege muss nun in Baden-Württemberg schnellstmöglich umgesetzt werden, hier sehe ich bisher keine tatsächlichen Maßnahmen.

Den Antrag von Rainer Hinderer und die Antwort der Landesregierung finden Sie hier: https://www.landtag-bw.de/files/live/sites/LTBW/files/dokumente/WP16/Drucksachen/6000/16_6475.pdf

 

 

 

 

 

News

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

10.09.2019 08:59 Persönliche Erklärung von Manuela Schwesig
Liebe Genossinnen, liebe Genossen, ich muss Euch leider mitteilen, dass ich an Brustkrebs erkrankt bin. Die Diagnose hat mich und meine Familie schwer getroffen. Die gute Nachricht aber ist: dieser Krebs ist heilbar. Dafür ist eine Behandlung notwendig, die in den kommenden Monaten Zeit und Kraft kosten wird. Nach intensiven Gesprächen mit meinen behandelnden Ärzten

08.09.2019 11:12 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 5./6. September 2019
Bitte beachten Sie den heute auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschluss: Zeit zu handeln – Mut zu mehr Fortschritt in Europa Quelle: spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

10.09.2019 08:59 Persönliche Erklärung von Manuela Schwesig
Liebe Genossinnen, liebe Genossen, ich muss Euch leider mitteilen, dass ich an Brustkrebs erkrankt bin. Die Diagnose hat mich und meine Familie schwer getroffen. Die gute Nachricht aber ist: dieser Krebs ist heilbar. Dafür ist eine Behandlung notwendig, die in den kommenden Monaten Zeit und Kraft kosten wird. Nach intensiven Gesprächen mit meinen behandelnden Ärzten

08.09.2019 11:12 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 5./6. September 2019
Bitte beachten Sie den heute auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschluss: Zeit zu handeln – Mut zu mehr Fortschritt in Europa Quelle: spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de