04.03.2019 in Fraktion

Zentraler Verbindungsweg im Eichbott

 

Bei den Beratungen zum Haushaltsplan 2019 hat die SPD-Fraktion folgenden Antrag gestellt:

Im Haushaltsplan 2019 wird ein Betrag von 5 000 Euro für die Planung eines Fuß-und Radweges zwischen Hallenbad/Freibad und Sporthalle/ Künftige Mensa eingestellt.“

Im Zusammenhang mit dem Neubau des Hallenbads und dem Umbau des alten Hallenbades zur Schulmensa sollte geprüft werden, ob eine neue Wegführung zwischen Hallenbad/Freibad und dem Mensagebäude möglich ist. Bisher wird der Weg entlang des Eichbottgrabens durch das Freibad und das Hallenbad blockiert.

Diese Verbindung zum Spielplatz Eichbott wäre wesentlich kürzer und ohne Steigungen. Bei Google-Maps wird dieser Weg sogar als vorhanden dargestellt.

Selbst bei einer Erweiterung des Freibadgeländes wäre eine solche Wegführung möglich.

Die Gemeindeverwaltung fand unseren Vorschlag immerhin überlegenswert.

Die Mehrheit des Gemeinderats verweigerte jedoch eine Zustimmung. Wir hoffen auf ein Umdenken.

Wolfgang Kretschmann, Fraktionssprecher

 

13.07.2018 in Fraktion

Lärmschutz in Leingarten

 

Anspruch und Wirklichkeit

 

Nach einem Bericht der Heilbronner Stimme vom 8.Juni 2018 kritisierte Verkehrsminister Hermann (Grüne) die Kommunen des Landes wegen fehlender Lärmminderungspläne und forderte einen Rechtsanspruch auf Lärmschutz.

Die Wirklichkeit:

In Leingarten wurde 2015 im Gemeinderat ein Lärmaktionsplan beschlossen.

Für die B293 wurde eine Lärmschutzwand für erforderlich gehalten. Der Bau dieser Lärmschutzwand wurde mehrfach angekündigt, dann aber verschoben. Sie soll nun vielleicht 2019 gebaut werden.

Für die Landesstraße 1105 wurde für einen Teilbereich der Nordheimer Straße eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h vorgeschlagen und ein entsprechender Antrag an das Landratsamt Heilbronn gestellt.

Der Antrag wurde von der dortigen Straßenverkehrsbehörde mit dem Argument abgelehnt,  eine Geschwindigkeitsreduzierung bringe keine Lärmreduzierung.

Das Verkehrsministerium von Baden-Württemberg wurde auf diesen Vorgang in einer Mail am 9.Juni 2018 aufmerksam gemacht. Außer einer Eingangsbestätigung erfolgte bisher leider keine Antwort.

 

Wolfgang Kretschmann, Fraktionssprecher

 

29.05.2018 in Fraktion

Ein Erfolgsmodell in Leingarten

 

03.05.2018

 

Ein Erfolgsmodell in Leingarten: die Gemeinschaftsschule

 

Seit 2014 gibt es in Leingarten die Gemeinschaftsschule. Inzwischen besuchen über 150 Schülerinnen und Schüler diese Schulart. Für das kommende Schuljahr 2018/2019 wurden 39 Schülerinnen und Schüler in der Gemeinschaftsschule Leingarten angemeldet.

Es ist damit gelungen, eine weiterführende Schulart in Leingarten zu erhalten.

Die Gemeinschaftsschule macht für Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Leistungsvoraussetzungen ein gemeinsames schulisches Angebot.

Sie stellt eine Alternative für Schülerinnen und Schüler dar, die bisher an der Werkrealschule, der Realschule oder am Gymnasium angemeldet wurden.

Auch die Gemeinschaftsschule hat einen hohen Leistungsanspruch. Um dem gerecht zu werden, wird auf unterschiedlichen Leistungsniveaus unterrichtet : G (Hauptschulniveau),

M (Realschulniveau), E (Gymnasialniveau).  Weitere Informationen sind auf der Website der Eichbottschule zu finden.

Die ersten Abschlüsse der Gemeinschaftschule Leingarten erfolgen 2019 und 2020 mit dem Hauptschulabschluss und dem Mittleren Bildungsabschluss. Anschließend kann mit dem Mittleren Bildungsabschluss auch ein Gymnasium oder ein berufliches Gymnasium besucht werden.

Vom Gemeinderat Leingarten wird die Gemeinschaftsschule in vielfältiger Weise unterstützt, zum Beispiel bei der Klassenzimmerausstattung, der Mittagsbetreuung und dem jetzt beschlossenen Neubau von Klassenzimmern.

Die politische Unterstützung durch die grün-schwarze Landesregierung und durch die Landtagsmehrheit erfolgt leider bisher nicht in dem notwendigen und von uns erwünschten Umfang. Eine Trennung von Kindern im Alter von 10 Jahren nach Leistungen in verschiedene Schularten macht pädagogisch keinen Sinn.

Wir werden uns weiterhin für den Erfolg der Gemeinschaftsschule in Leingarten einsetzen.

 

Wolfgang Kretschmann, Fraktionssprecher

 

29.05.2018 in Fraktion

Bericht aus der SPD-Fraktion

 

19.05.2018

Bericht aus der Arbeit der SPD-Fraktion
Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
in regelmäßigen Abständen wollen wir an dieser Stelle über die Arbeit der SPD-Fraktion und
über Themen aus dem Gemeinderat informieren.
Gassenfest 2018
Die SPD-Fraktion stellte zum Haushaltsplan 2018 den Antrag, die Mittel für das Gassenfest um
5 000 Euro zu erhöhen (jetziger Etatansatz: 20 000 Euro).
Von der Mehrheit des Gemeinderats wurde dieser Antrag abgelehnt. Auch die
Gemeindeverwaltung sprach sich dagegen aus.
Ziel unseres Antrags war es, das Gassenfest wieder attraktiver zu gestalten.
Insbesondere der Bereich des Spielplatzes am Leinbach sollte wieder aufgewertet werden.
Durch vermehrte musikalische Angebote, Spiele für Kinder, ein erweitertes kulinarisches
Angebot und eine Überdachung sollte dies erreicht werden. Ohne ein verstärktes Engagement
der Gemeinde ist dies jedoch kaum möglich. Wir werden unsere Bemühungen für eine
attraktivere Gestaltung des Gassenfestes fortsetzen.
Wolfgang Kretschmann, Fraktionssprecher

 

29.05.2018 in Fraktion

Radwege in Leingarten

 

26.04.2018

Radwege in Leingarten
Bereits seit 2005 gibt es in Leingarten ein umfassendes und duchdachtes Radwegekonzept.
Eine Reihe von Maßnahmen wurden auf der Grundlage dieses Konzepts in den vergangenen
Jahren durchgeführt.
So wurde zum Beispiel der Radweg Eppinger Straße/ Familienzentrum Mühle und der Radweg
Eppinger Straße/ Haltestelle Mitte ausgebaut. Die Beschilderung der Radwege wurde
inzwischen verbessert. Leider fehlen bei einer Reihe von Radwegen und Radwegverbindungen
bisher noch die entsprechenden Hinweise. Die SPD-Fraktion hat deshalb mehrfach Anträge zu
einer Verbesserung der Information über die Radwege gestellt. Leider wurden diese Anträge im
Gemeinderat abgelehnt.
Das Radwegekonzept in Leingarten sollte auf folgender Grundlage aufgebaut sein:
- eine durchgehende Ost-West-Verbindung in der Talaue. Mit der im Jahre 2018 geplanten
Realisierung des Abschnitts Haltestelle-Mitte/ Haltestelle West würde die letzte Lücke
geschlossen werden.
- mehrere Nord-Süd-Verbindungen mit Anschluss an dem Radweg in der Talaue und einem
Ausweis von wichtigen Endpunkten.
Die SPD-Fraktion wird sich weiterhin für eine Realisierung dieses Konzepts einsetzen.
Wolfgang Kretschmann, Fraktionssprecher


 

 

News

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

30.12.2019 11:16 Wir trauern um Manfred Stolpe
Der erste Brandenburger Ministerpräsident nach der Wiedervereinigung, Manfred Stolpe, ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb, Stolpes Tod mache ihn „sehr traurig“. „Mit ihm verlieren Deutschland, Brandenburg und die Sozialdemokratie eine prägende Persönlichkeit.“ Stolpe habe „wie kein anderer den Aufbau des Landes Brandenburg und

28.12.2019 22:19 Bärbel Bas zum Defizit der Krankenkassen
Bärbel Bas, stellvertretende SPD-Fraktionschefin, nimmt Stellung zum Defizit der Krankenkassen. „Krankenkassen sind keine Sparkassen, sondern bieten Service-Leistungen für ihre Versicherten. Im letzten Jahr hat es zahlreiche Verbesserungen für uns Versicherte gegeben: Mittels Terminservice-Gesetz werden Facharzttermine zeitnah vermittelt und Pflegeeinrichtungen bekommen mehr Personal – das kostet Geld. Es ist daher richtig, dass Rücklagen in Höhe von rund

Ein Service von info.websozis.de

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

30.12.2019 11:16 Wir trauern um Manfred Stolpe
Der erste Brandenburger Ministerpräsident nach der Wiedervereinigung, Manfred Stolpe, ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb, Stolpes Tod mache ihn „sehr traurig“. „Mit ihm verlieren Deutschland, Brandenburg und die Sozialdemokratie eine prägende Persönlichkeit.“ Stolpe habe „wie kein anderer den Aufbau des Landes Brandenburg und

28.12.2019 22:19 Bärbel Bas zum Defizit der Krankenkassen
Bärbel Bas, stellvertretende SPD-Fraktionschefin, nimmt Stellung zum Defizit der Krankenkassen. „Krankenkassen sind keine Sparkassen, sondern bieten Service-Leistungen für ihre Versicherten. Im letzten Jahr hat es zahlreiche Verbesserungen für uns Versicherte gegeben: Mittels Terminservice-Gesetz werden Facharzttermine zeitnah vermittelt und Pflegeeinrichtungen bekommen mehr Personal – das kostet Geld. Es ist daher richtig, dass Rücklagen in Höhe von rund

Ein Service von info.websozis.de