22.09.2015 in Unterwegs von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Hinter den Kulissen der Mülldeponie Vogelsang

 

Trotz durchwachsenem Wetter wurde der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer MdL von vielen interessierten Bürgern zu einem „Blick hinter die Kulissen“ der Mülldeponie Vogelsang begleitet.

Beim Rundgang über das 56 Hektar große Gelände erklärten Markus Hohmann und Thorsten Simon von den Entsorgungsbetrieben der Stadt Heilbronn den generellen Ablauf einer Mülldeponie und gaben Einblicke in interessante Details. „Besonders beeindruckend ist der hohe Aufwand, mit dem der Umweltschutz betrieben wird,“ betont Rainer Hinderer MdL. So findet man auf der Deponie - auf der seit 10 Jahren nur noch mineralische Abfälle abgelagert werden und kein Hausmüll mehr - zwar keine Ratten, dafür aber allerlei andere Tiere, auf deren Schutz die Deponie-Betreiber besonderes Augenmerk legen.

Beeindruckende Ingenieurskunst steckt hinter dem neuen Deponieausbau Nord. Hier wird der Boden in einem speziellen Verfahren abgedichtet um Sickerwasser, welches durch den Müll nach unten dringt, vom Grundwasser fernzuhalten. Neben der neuen Grube wird sich in nächster Zeit aber auch das Erscheinungsbild der Annahmestelle ändern. Hier soll ein überdachter Bereich entstehen, von dem alle Heilbronner Bürger ihren Müll in die bereitstehenden Container entsorgen können.

 

29.07.2015 in Unterwegs von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Zu Besuch im Tretenhof

 

Zu Besuch im Tretenhof  waren Frau Elvira Drobinski-Weiß MdB und Rainer Hinderer MdL um sich über die Ausbildungssituation in der Altenpflege zu informieren.

Ein Besuch in Berlin im vergangenen Jahr und die  bevorstehende Änderungen in der Pflegeausbildung waren Anlass für einen Besuch der beiden Abgeordneten Frau Elvira Drobinski-Weiß, Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Offenburg und Herrn Rainer Hinderer Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Heilbronn und Mitglied der Enquete-Kommission Pflege im Baden-Württembergischen Landtag.

Sehr interessiert zeigten sich die beiden Abgeordneten an der derzeitigen Ausbildungssituation in der Altenpflege. Seit der Ausbildungsoffensive des Landes zur Verbesserung der Fachkräfte in der Pflege ist die Anzahl der Auszubildenden in der Altenpflege kontinuierlich gestiegen. Trotzdem werden bis zum Jahr 2030 ca. 50.000 Pflegekräfte gebraucht. Ob die Neuordnung der Pflegeausbildung und die Zusammenlegung der Altenpflege, Krankenpflege und Kinderkrankenpflege in eine generalistische  Ausbildung der richtige Weg ist, wurde zwischen Schulleiter Lutz Richter, Lehrkräften der Altenpflegeschule und den Abgeordneten diskutiert.

Einig waren sich die Beteiligten, dass sich die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte dringend verbessern müssen und mit Blick des demographischen Wandels Pflegekräfte dringend gebraucht werden.

(Bild und Bericht M.Schneider, AWO-Bildungszentrum Tretenhof)

http://www.badische-zeitung.de/das-einzelzimmer-gebot-bereitet-kopfzerbrechen

 

 

18.06.2015 in Unterwegs von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

MdL Rainer Hinderer bei den SPD-Senioren

 

„Landespolitik aktuell“ war das Thema des Heilbronner Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer bei der AG 60 plus Heilbronn Stadt & Land im „Böckinger Treff“. Eingangs führte Hinderer aus: „Baden-Württemberg ist hervorragend aufgestellt, ist in Europa unter allen Regionen an der Spitze - stärkstes Wirtschaftswachstum, geringste Arbeitslosenquote, niedrigste Jugendarbeitslosigkeit.“ Die SPD habe großen Anteil an dieser Entwicklung und werde sich weiterhin auf wichtige sozialdemokratische Themen konzentrieren. Hinderer nannte hier an erster Stelle „Gute Arbeit“, darunter falle der Mindestlohn, das Tariftreuegesetz, der soziale Arbeitsmarkt (Langzeitarbeitslose) u. Ausbildungshilfe für benachteiligte Jugendliche u. a. m.

„Gute und gerechte Bildung“ sei ein weiterer Schwerpunkt, er umfasse u. a. Kinderbetreuung, Sprachförderung, Ganztagesschule, Inklusion und Weiterführung der Bildungsreform. Neben der Einführung der Gemeinschaftsschule halte man mittelfristig an den Realschulen fest, und allen Unkenrufen zum Trotz bleibe das Gymnasium unverrückbar die andere Bildungssäule. Die SPD mache sich ebenfalls stark für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sowie für Chancengleichheit und für bezahlbaren Wohnraum. Als sozial- u. gesundheitspolitischer Sprecher der SPD Landtagsfraktion konnte Hinderer auch die Probleme und Fortschritte im Gesundheits- und Pflegebereich darstellen. So verwies er auf die massive Aufstockung der Krankenhausförderung und die neuen Gesetze für Pflege und Psychisch-Kranke.

Sieghart Brenner, der Vorsitzende der Heilbronner SPD-Senioren, beklagte in seinem Schlusswort die (weltweit) immer weiter auseinander gehende Schere zwischen Arm und Reich, dies sei skandalös, sozial ungerecht und berge gesellschaftlichen Sprengstoff in sich. Er hoffe, dass der bald vorliegende Baden-Württembergische Armuts- und Reichtums-Bericht endlich zu Konsequenzen führe. S.B.

 

29.04.2015 in Unterwegs von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Nils Schmid und Rainer Hinderer unterwegs im Wahlkreis

 

Am Montag dieser Woche besuchte der Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid Heilbronn. Der Vormittag war vollgepackt mit Terminen. Unter anderem stand ein Besuch im Heilbronner Rathaus an. Nachdem sich Schmid in das goldene Buch der Stadt eingetragen hatte, ging es im Wissenschafts- und Technologiezentrum steil nach oben. Vom Turm des WTZ mit Blick auf die BuGa-Baustelle lobte Schmid die hervorragende Verknüpfung von Bundesgartenschau und Zukunftspark.


Obwohl Nils Schmid früher nach Stuttgart zurück musste als ursprünglich gedacht, besuchte er zwei Familienunternehmen in der Region. Bei der CONTRAF Nicotex GmbH diskutierten die Anwesenden in erster Linie Fragen zur Übergabe Mittelständischer Familienbetriebe, zur Erbschaftssteuer und zu fairer Arbeit. Beim zweiten Familienbetrieb, dem Kaffeehaus Hagen, den Nils Schmid zusammen mit Rainer Hinderer besuchte, war Schmid beeindruckt, wie Tradition und Moderne kombiniert sind.

 

16.10.2014 in Unterwegs von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Rainer Hinderer zu Gast in Emmendingen

 

 

Auf Initiative der SPD-Landtagsabgeordneten Sabine Wölfle haben sich Arbeitsmarktexperten aus dem Landkreis Emmendingen zu einem Fachgespräch getroffen. Als Referent nahm der sozial- und arbeitsmarktpolitische  Sprecher  der SPD-Landtagsfraktion Rainer Hinderer aus Heilbronn teil. Die Beschäftigungsgesellschaften wurden durch Frank Dehring (Wabe) sowie Patrick Krezdorn (48° Süd) vertreten. Weitere Teilnehmer waren der Chef der Freiburger Arbeitsagentur Christian Ramm und der stellvertetende Geschäftsführer des Emmendinger Jobcenters Heinz Disch.

Beide warnten vor einem bevorstehenden Ende der positiven Arbeitsmarktentwicklung im Landkreis Emmendingen. Große Unternehmen in der Umgebung erwarten eine Kündigungswelle und die Anzahl der schwieriger zu vermittelnden Arbeitssuchenden werde deutlich zunehmen, so die Arbeitsmarktexperten. Aus diesem Grund begrüßen sie auch das neue Europäische Sozialfonds-Bundesprogramm für arbeitsmarktferne Langzeitarbeitslose. Bei den acht durch das  Landesarbeitsmarktprogramm geförderten Beschäftigten im Arbeitsamtsbezirk indes sei derzeit die Vermittlungschance in den ersten Arbeitsmarkt eher gering.

„DerArbeitsmarkt stellt immer größere Anforderungen an Bewerber. Das führt dazu, dass viele Arbeitsuchende wesentlich mehr Zeit benötigen, einen geeigneten Einstieg zu finden“, erklärte Frank Dehring. Daher sollte auch die Zuweisung von Fördergeldern verlässlicher werden, um eine Kontinuität zu schaffen und Erfolge nicht verpuffen zu lassen. Patrick Krezdorn ergänzte, dass auch soziale Aspekte bei der Vermittlung berücksichtigt werden müssten. In den Fairkauf-Einzelhandelsgeschäften beispielsweise könnten die Beschäftigten unmittelbar Erfolge erleben und auch Lob von der Kundschaft erfahren. Dies sorge für hohe Arbeitsmotivation.

 

News

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

27.03.2020 19:07 Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus halten an, um Leben zu retten
Wann haben die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ein Ende? „Das wird mindestens noch ein paar Wochen anhalten.“, so SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas. Die Rettung von Leben hat Vorrang. „Wann wird alles wieder so, wie es mal war? Die Frage stellen wir uns alle – aber noch ist es zu früh, über ein Ende der Maßnahmen zu

26.03.2020 09:57 Unternehmen und Beschäftigte sicher durch die Krise begleiten
Wir müssen die Folgen der Corona-Krise soweit es geht abmildern, sowohl für Unternehmen als auch für Beschäftigte, erklärt Fraktionsvize Sören Bartol. „Das Maßnahmenpaket zeigt, dass die Politik handlungsfähig ist. Wir wollen, dass es möglichst alle Unternehmen durch die Krise schaffen. Viele Unternehmen stehen vor dem Komplettausfall von Umsätzen, bei ihnen geht es um die Existenz.

24.03.2020 07:36 Anti-Krisen-Paket ist beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für Deutschland
Fraktionsvize Achim Post begrüßt das milliardenschwere Anti-Krisen-Paket, das die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat. Damit zeigt die Große Koalition ihre Handlungsfähigkeit. „Die milliardenschweren Schutzschirme für Krankenhäuser, Unternehmen und Beschäftigte, die die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat, sind ein beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für unser Land. Die Bundesregierung hält sich damit an ihr Versprechen,

Ein Service von info.websozis.de

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

27.03.2020 19:07 Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus halten an, um Leben zu retten
Wann haben die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ein Ende? „Das wird mindestens noch ein paar Wochen anhalten.“, so SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas. Die Rettung von Leben hat Vorrang. „Wann wird alles wieder so, wie es mal war? Die Frage stellen wir uns alle – aber noch ist es zu früh, über ein Ende der Maßnahmen zu

26.03.2020 09:57 Unternehmen und Beschäftigte sicher durch die Krise begleiten
Wir müssen die Folgen der Corona-Krise soweit es geht abmildern, sowohl für Unternehmen als auch für Beschäftigte, erklärt Fraktionsvize Sören Bartol. „Das Maßnahmenpaket zeigt, dass die Politik handlungsfähig ist. Wir wollen, dass es möglichst alle Unternehmen durch die Krise schaffen. Viele Unternehmen stehen vor dem Komplettausfall von Umsätzen, bei ihnen geht es um die Existenz.

24.03.2020 07:36 Anti-Krisen-Paket ist beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für Deutschland
Fraktionsvize Achim Post begrüßt das milliardenschwere Anti-Krisen-Paket, das die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat. Damit zeigt die Große Koalition ihre Handlungsfähigkeit. „Die milliardenschweren Schutzschirme für Krankenhäuser, Unternehmen und Beschäftigte, die die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat, sind ein beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für unser Land. Die Bundesregierung hält sich damit an ihr Versprechen,

Ein Service von info.websozis.de