26.08.2015 in Wahlkreis von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Themenwoche "Duale Ausbildung"

 

5 Tage - 5 Handwerksbetriebe: Unter dem Motto der "Dualen Ausbildung" besuchte Rainer Hinderer MdL von 03. bis 07. August fünf Betriebe. Im Mittelpunkt stand die Frage an die Auszubildenden, was die Politik für die Leistungsfähigkeit und die Attraktivität der Ausbildung in Baden-Württemberg tun kann. Doch neben Gesprächen mit Auszubildenden, Gewerkschaft und Geschäftsleitung, hat Rainer Hinderer auch selbst Hand angelegt. Auch wenn sich Rainer Hinderer sicher ist: "Das Bruttosozialprodukt steigere ich dadurch sicherlich nicht", ist es ihm besonders wichtig, auch selbst zu erfahren, unter welchen Bedingungen die Auszubildenden heutzutage ihr Handwerk erlenen - ist seine Ausbildung zum Schreiner, der er sein Studium des Sozialwesens und der Wirtschaftswissenschaften anschloss, doch schon einige Jahre her.

"Besonders bei der Kurt Betz GmbH, der Schneider Bau GmbH, bei Oliver Setzer Orthopädie-Schuhtechnik, beim Maler und Stuckateurbetrieb Plieninger und bei der Firma Holzbau Stopper möchte ich mich herzlich für die gute Betreuung und die interessanten Erfahrungen bedanken. Ein besonderer Dank geht an die Handwerkskammer Heilbronn-Franken, die mir diese Woche ermöglicht hat."

Weitere Bilder und mehr Informationen zu den Förderprogrammen des Landes finden Sie im Infobrief von Rainer Hinderer --> hier klicken

 

19.06.2015 in Wahlkreis von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Rainer Hinderer MdL beim Nordheimlauf

 

Schon Stammkunde ist der Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer beim Nordheimlauf. Auch in diesem Jahr machte er sich auf die 10 Km-Strecke. Mit seiner Zeit von 56:52 Minuten und dem 145. Platz war er angesichts der schweißtreibenden Temperaturen sehr zufrieden. Wichtiger als das Ergebnis ist jedoch das Erlebnis: die landschaftlich reizvolle Strecke durch Nordheim und Nordhausen, die phantastische Organisation und vor allen das großartige Publikum an der Strecke. Hinderer dankt allen Helferinnen und Helfern, die ein solches Lauf-Event erst möglich machen, und freut sich bereits auf den Start im Jahr 2016.

 

09.04.2015 in Wahlkreis von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Claus Schmiedel MdL und Rainer Hinderer MdL zu Besuch an der DHBW Heilbronn

 

Die DHBW Heilbronn ist auf Wachstumskurs. Der Fraktionsvorsitzende der SPD Claus Schmiedel MdL und Rainer Hinderer MdL waren zu Besuch an der DHBW Heilbronn. „Die DHBW Heilbronn ist ein kompetenter Dialogpartner für unsere Fraktion. Besonders für Heilbronn ist Sie auch eine zukunftsweisende Bildungseinrichtung, die die Stadt zusammen mit der Hochschule Heilbronn zur Wissensstadt macht.“ erklärt Claus Schmiedel im Verlauf des Termins.

Im Gespräch mit der Rektorin der DHBW Heilbronn, Prof. Dr. Nicole Graf, wurde klar, dass der Standort gut aufgestellt ist. „Mein erklärtes Ziel ist es, die DHBW Heilbronn als erste Adresse für die Lebensmittel- und Konsumgüterbranche am Bildungsmarkt zu etablieren.“ Die Studierendenzahl soll von aktuell knapp 1000 perspektivisch auf über 2000 ansteigen. An der DHBW Heilbronn können drei betriebswirtschaftliche Studienrichtungen studiert werden: Handel, Dienstleistungsmanagement und Food-Management. Das Studienangebot entwickelt die DHBW Heilbronn in enger Abstimmung mit den Partnerunternehmen und kann dabei sehr rasch auf Veränderungen und neue Bedarfe in der Wirtschaft reagieren. „Wir haben dafür beste Voraussetzungen auf dem Bildungscampus der Dieter Schwarz Stiftung. Unseren Studierenden und Partnerunternehmen steht mit unserem deutschlandweit einzigartigen Laborzentrum „Sensoricum“ eine hervorragende Infrastruktur zur Verfügung“, freut sich Prof. Dr. Nicole Graf.

Auch die Eröffnung des Center For Advanced Studies (CAS) im November letzten Jahres ist ein wegweisender Entwicklungsschritt für die Duale Hochschule. Im CAS werden alle Masterstudiengänge der DHBW in Heilbronn gebündelt. So freut sich Rainer Hinderer nach dem Gespräch mit der Spitze der DHBW Heilbronn auch: „Die Aufstellung der Studiengänge der DHBW Heilbronn passt sehr gut zu dem starken Wirtschaftsstandort der Region Heilbronn. Insgesamt befindet sich Heilbronn auf bestem Wege zur starken Wissensregion."

 

09.04.2015 in Wahlkreis von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Zu Besuch bei den Willy´s

 
v.l.n.r. Rainer Hinderer MdL, Gisela Frey-Englisch, Jürgen Willy

Toller Betrieb und klasse Weine – Rainer Hinderer konnte diese Woche bei einer Betriebsbesichtigung Einblick in die Privatkellerei Rolf Willy gewinnen. Jürgen Willy führte Rainer Hinderer MdL und die Nordheimer Gemeinderätin Gisela Frey-Englisch durch die größte Privatkellerei des Wahlkreises Heilbronn. Der Ingenieur für Weinbau und Önologie leitet das Unternehmen zusammen mit seinen beiden Brüdern Günter und Holger Willy. Mittelständische Unternehmen sind besonders wichtig um qualitativ hochwertige und gut bezahlte Jobs in der Region Heilbronn zu schaffen und zu erhalten. Dass ein Betrieb nur vorankommt, wenn er sich ständig weiterentwickelt, wurde durch den Tatendrang der drei Unternehmer deutlich. „Schön, dass es in der Region Heilbronn noch funktionierende und aufstrebende Familienunternehmen gibt.“ freut sich Rainer Hinderer nach der Betriebsbesichtigung.

 

11.02.2015 in Wahlkreis von Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim

Land unterstützt Ausbau der Wohnheimplätze an der Hochschule Heilbronn

 

„Es freut mich, dass durch das Studentenwerk neue Bauprojekte für studentisches Wohnen erarbeitet werden konnten und ein Angebot gewährleistet ist. 7,19 % der Heilbronner Studierenden wohnen derzeit in Wohnheimen des Studentenwerks. In den nächsten Jahren werden zusätzliche 160 Plätze bei Wohnbauprojekten in Heilbronn und Künzelsau geschaffen“, so der Heilbronner SPD-Landtagsabgeordneter Rainer Hinderer.

 

News

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

30.12.2019 11:16 Wir trauern um Manfred Stolpe
Der erste Brandenburger Ministerpräsident nach der Wiedervereinigung, Manfred Stolpe, ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb, Stolpes Tod mache ihn „sehr traurig“. „Mit ihm verlieren Deutschland, Brandenburg und die Sozialdemokratie eine prägende Persönlichkeit.“ Stolpe habe „wie kein anderer den Aufbau des Landes Brandenburg und

28.12.2019 22:19 Bärbel Bas zum Defizit der Krankenkassen
Bärbel Bas, stellvertretende SPD-Fraktionschefin, nimmt Stellung zum Defizit der Krankenkassen. „Krankenkassen sind keine Sparkassen, sondern bieten Service-Leistungen für ihre Versicherten. Im letzten Jahr hat es zahlreiche Verbesserungen für uns Versicherte gegeben: Mittels Terminservice-Gesetz werden Facharzttermine zeitnah vermittelt und Pflegeeinrichtungen bekommen mehr Personal – das kostet Geld. Es ist daher richtig, dass Rücklagen in Höhe von rund

Ein Service von info.websozis.de

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

30.12.2019 11:16 Wir trauern um Manfred Stolpe
Der erste Brandenburger Ministerpräsident nach der Wiedervereinigung, Manfred Stolpe, ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb, Stolpes Tod mache ihn „sehr traurig“. „Mit ihm verlieren Deutschland, Brandenburg und die Sozialdemokratie eine prägende Persönlichkeit.“ Stolpe habe „wie kein anderer den Aufbau des Landes Brandenburg und

28.12.2019 22:19 Bärbel Bas zum Defizit der Krankenkassen
Bärbel Bas, stellvertretende SPD-Fraktionschefin, nimmt Stellung zum Defizit der Krankenkassen. „Krankenkassen sind keine Sparkassen, sondern bieten Service-Leistungen für ihre Versicherten. Im letzten Jahr hat es zahlreiche Verbesserungen für uns Versicherte gegeben: Mittels Terminservice-Gesetz werden Facharzttermine zeitnah vermittelt und Pflegeeinrichtungen bekommen mehr Personal – das kostet Geld. Es ist daher richtig, dass Rücklagen in Höhe von rund

Ein Service von info.websozis.de